Mittwoch, 17. Februar 2010

oben ist es still

gerade habe ich von gerbrand bakker -oben ist es still- fertig gelesen. hat mir sehr gut gefallen.
ich mag ja auch eher die langsamen seltsamen romanfiguren. so einer ist helmer, übriggebliebener zwilling, der auf dem hof seines vaters arbeiten muss. die art und weise wie der autor die dinge, die er nicht beschreibt, wichtig macht hat mich beeindruckt.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen